Veröffentlicht am

Wellness für eine geplagte Nase

Duschen macht happy – verwöhnt vom warmen Schauer spendiert unser Gehirn nämlich zusätzliche Glückshormone. Ähnliches gilt für die Nasendusche: Auch dieses sanfte Durchspülen der Nase steigert unser Wohlbefinden. Im Yoga hat dies aus gutem Grund eine lange Tradition als Reinigungsritual „Jala Neti“: Unsere Nase filtert Staub, Krankheitserreger, Allergene und andere Partikel aus der Atemluft. Mit regelmäßigen Nasenspülungen werden wir den ganzen Ballast wieder los.

Der Trick mit dem Salz

Wasser in der Nase? Das tut weh – so haben wir es schon als Kinder im Schwimmbad erlebt. Schuld daran war das Süßwasser mit seiner geringen (hypotonen) Salzkonzentration. Unsere empfindlichen Nasen spülen wir aber mit einer isotonen Lösung. Diese hat die gleiche Salzkonzentration wie die Nasenschleimhaut – das macht die Nasendusche so angenehm. Und speziell dosierte Portionsbeutel machen das Anmischen der Spülung zum Kinderspiel.